Buchtipps: LiteraturLese

Nora Bossong. Schutzzone (2019)

Mira Weidner arbeitet für die Vereinten Nationen in Genf, sie führt Verhandlungen, schreibt Berichte – und Nora Bossong berichtet dem Leser von Miras Zweifeln am Sinn ihrer Arbeit, von ihrer unmöglichen Liebe zu Milan, von ihrer Einsamkeit und Zerissenheit.

Schutzzone ist ein extrem faszinierender Roman, auf dessen besondere Art man sich einlassen muss. Mehr zum Roman auf LiteraturLese.de!

Buchtipps: LiteraturLese

Gisa Pauly. Zugvögel (2020)

In diesen Osterferien auf Sylt bekommt Mamma Carlotta mächtig viel zu tun: Bei Floras Charitiy schwingt sie jeden Nachmittag die Stricknadeln, sie muss sich um eine höchst anstrengende Cousine kümmern und dann gibt es auch noch einen Mordfall in dem Hotel, in dem Enkelin Carolin arbeitet …

Band 14 der humorvollen Krimi-Serie um die quirlige und warmherzige Mamma Carlotta. Mehr dazu auf LiteraturLese.de!

Buchtipps: LiteraturLese

Regina Scheer. Gott wohnt im Wedding (2019)

Ein Haus erzählt von seinem bewegten Leben im Berliner Stadtteil Wedding, traditionell einem eher armen Arbeiterviertel. Glücklicherweise lässt Autorin Regina Scheer auch Menschen zu Wort kommen: Leo, Gertrud und Laila vor allem. Sie sind – auf jeweils unterschiedliche Weise – mit dem Haus und seiner Geschichte verbunden, sie füllen das Haus mit Leben und auch diesen Roman.

Lesenswerter Roman über Juden-, Sinti- und Romaverfolgung während der Nazizeit und die Nachwirkungen bis heute. Mehr dazu auf LiteraturLese.de!

Buchtipps: LiteraturLese

Delphine de Vigan. Dankbarkeiten (2020)

Michka Seld scheint in der letzten Zeit alles zu verlieren, alles entgleitet ihr – das macht ihr zunehmend Angst, Albträume plagen sie. Als es zu schlimm wird, zieht sie in ein Seniorenheim, wo sie sich aber nicht eingewöhnen kann. Sie hat nur noch einen Gedanken: Das Ehepaar finden, das sie als Kind vor den Nazis versteckt hat, um sich endlich dafür zu bedanken, dass sie ihr dieses Leben ermöglicht haben.

Dankbarkeiten erzählt vom Ende des Lebens etwas melancholisch und vor allem sehr zärtlich und eindringlich. Ein wunderbarer Roman. Mehr lesen auf LiteraturLese.de.